Oö. Landesrechnungshof

Zertifizierung

Internationale Qualitätsauszeichnung für den Oö. LRH

2010 hat sich der LRH als erster Rechnungshof im deutschsprachigen Raum dem Zertifizierungsverfahren nach der ISO Norm 9001 unterworfen und dieses Verfahren mit großem Erfolg absolviert. Darüber hinaus hat er sämtliche Kriterien zur Erlangung des NPO-Labels für Management Excellence erfüllt.

2013 hat er sich dieser Herausforderung erneut gestellt und sich einer umfassenden Rezertifizierung unterzogen. Das Ergebnis ist ausgesprochen positiv. Der LRH zählt nun zu den Top-Drei aller nach diesem System bewerteten Institutionen.

2016 hat der LRH das Zertifizierungsverfahren nach dem NPO-Label für Management Excellence und nach der ISO Norm 9001 bereits zum dritten Mal durchlaufen. Das Ergebnis ist erneut ausgesprochen positiv ausgefallen. Der Auditor, Roland Zürcher, hob die erfreuliche Entwicklung und den mit mehr als 90 Prozent sehr hohen Erfüllungsgrad der Bewertungskriterien hervor.

Nach den Rezertifizierungen 2013 und 2016 hat sich der LRH dieser Herausforderung auch 2019 wieder gestellt und eine ausgesprochen positive Bewertung erlangt. Mit dieser Qualitätsmessung verlangt sich die Organisation selbst einiges ab. Die stetigen Aus- und Fortbildungen der Mitglieder und das Bemühen, die eigenen Methoden und Prozesse zu verbessern, ist Voraussetzung für die positiven Ergebnisse, die den LRH zu einem modernen „Kontroll-Kompetenzzentrum“ mit einer umfassenden Wissensbasis machen. Das Fazit von Liliane Gabriel, der Auditorin der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS) für Non Profit Organisationen, lautet, dass der LRH weiterhin professionell und mit gleichbleibend hoher Qualität arbeitet.

 

EMAS-Zertifizierung

Da der betriebliche Umweltschutz dem LRH ebenfalls ein großes Anliegen ist, hat er im Herbst 2016 gemeinsam mit dem Amt der Landesregierung den Standort Promenade 31 erfolgreich EMAS-zertifizieren lassen. Das Verständnis der Mitglieder des LRH für Umweltschutz wirkt über die Grenzen des Arbeitsplatzes hinaus. Konkrete Verbesserungspotentiale werden im LRH aufgegriffen und kontinuierlich umgesetzt.

Nach der erstmaligen Zertifizierung im Jahr 2016 wurden im LRH einige Verbesserungen, beispielsweise im Bereich der Beleuchtung oder Heizungssteuerung, vorgenommen. 2019 wurde das Zertifikat erneuert. Der LRH ist natürlich weiterhin bemüht, noch vorhandenes Verbesserungspotential zu nutzen.

LRH-Direktor Friedrich Pammer ist überzeugt, dass die Auseinandersetzung mit EMAS die Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit stärkt. Zudem kann der LRH als Prüfungsorganisation die Anliegen des Umweltschutzes auch bei seinen Prüfkunden unterstützen.